Opera 9 Preview 2 ist da

Die Jungs und Mädels von Opera waren fleißig und haben heute eine zweite Previewversion des gleichnamigen Browsers veröffentlicht. Seit der „Technical Preview 1“ sind lange 3 Monate vergangen; Zeit genug, um etliche neue Features zu implementieren:

  • Opera Widgets: Kleine Webapplikationen, die ausserhalb des Browserfensters angezeigt werden. Ob man das wirklich braucht, weiß ich noch nicht. Im Moment gibts so sinnvolle Anwendungen wie einen Taschenrechner oder einen Kalender 😉
  • Site-spezifische Einstellungen: Darauf habe ich schon lange gewartet! Endlich kann man pro Webseite festlegen, ob Javascript aktiv ist, Popups erlaubt sind, etc.
  • Editor für die Liste der Suchmaschinen: Einfach ein beliebiges Eingabefeld auf einer Webseite rechtsklicken, und schwupps hat man dieses auch als Suche in Opera zur Verfügung. Sehr nett 🙂
  • Content-Blocker: Eine GUI für die schon lange vorhandene Möglichkeit, unerwünschte Inhalte (z.B. Werbebanner) auszufiltern.
  • Thumbnails von Webseiten: Einfach die Maus über dem Reiter eines Tabs schweben lassen, und schon gibts ein kleines Vorschaubild. Netter Schnickschnack.
  • Syntaxhighlightning für die Quelltextanzeige. Praktisch.
  • Bittorrentsupport. Gabs in einer früheren Betaversion schonmal, jetzt wird dieses Feature wohl fester Bestandteil der nächsten Browserversion.
  • Mail- und Newsclient wurden auch überarbeitet: Bugs beim IMAP-Interface gefixt, RSS-Feeds lassen sich im- und exportieren und einiges mehr.

Die Änderungen sind wirklich zu umfangreich, um sie hier in vollem Umfang wiederzugeben. Die Details dazu gibts im Changelog. Aber wer liest schon readme’s, wenn’s auch direkt zum Download (Windows-Version) geht 😀 In den Opera Labs gibts auch noch Links und Details zu den Versionen für Unix und MacOS X.

4 thoughts on “Opera 9 Preview 2 ist da

  1. Pingback: jochens weblog

  2. ralph

    nachdem ich die preview jetzt ein paar tage in betrieb habe, muss ich sagen, wie immer isser verdammt schnell. einige sachen, die neu sind, finde ich prima. torrent unterstützung, site speziefische präferenzen, die selbst hinzufügbaren suchen, aus den suchfeldern einer seite. was mir allerdings nicht so gut gefällt, ist dass er mir jetzt schon häufiger mit einer allgemeinen schutzverletzung ausgestiegen ist. ist ja auch erst eine preview, mal schauen ob er stabiler wird. er hat es jetzt sogar schon als standard browser auf meinen windows systemen geschafft. eine speichersau isser allerdings auch. hatte ihn schon ein paar mal über 100MB…

  3. Jochen Post author

    Das mit dem Speicherverbrauch ist kein Bug, sondern ein Feature 😉 Wenn es dich stoert, weise dem Memory Cache einfach einen fixen Wert zu, per default steht der auf „automatic“ und dann entscheidet Opera halt selbst, wieviel MB es denn sein sollen.

  4. ralph

    dass man mich nicht falsch versteht: wand und eigene suche rocken. habe eben man <befehl> in der adresszeile getippt. super. applaus. allerdings hat der neue opera auch wieder seine ecken und kanten. wobei ich mir wieder mal nicht sicher bin, ob ich damit leben will und diese durch die vorteile amortisiert werden. sehr nett finde ich auch die möglichkeit mit srtg+tab zwischen den einzelnen offenen tabs durchzuschalten und eine liste zu sehen, welche tabs offen sind. wenn er jetzt noch ein wenig stabiler läuft, bin ich restlos begeistert. ein browser, wie man ihn sich wünscht. schmal, schnell, funktionell. weiter so!

Comments are closed.