Nachtrag zu Solaris Homeserver: Stromverbrauch

Gestern hatte ich über den Stromverbrauch meines Homeservers berichtet. Die Zeit nach dem Verfassen des Beitrags habe ich für ein wenig Recherche genutzt und bin dabei unter anderem auf diesen sehr lesenswerten Artikel bei Tom’s Hardware gestossen: Netzteilpraxis: Wie viel Netzteil braucht der Mensch wirklich? Und vor allem: welches? Der Artikel bestätigte mein Bauchgefühl, dass ein passend dimensioniertes Netzteil einiges zur Senkung des Stromverbrauchs beitragen kann.

Also suchte ich ein wenig nach einem guten und günstigen ATX-Netzteil mit 200-250 Watt Leistung. Dies gestaltete sich schwieriger als gedacht, ATX-Netzteile mit weniger als 300 Watt sind kaum aufzutreiben. Die in dieser Leistungsklasse gebräuchlichen Bauformen SFX oder TFX passen nicht in einen gewöhnlichen Bigtower und sind noch dazu vergleichsweise teuer und/oder haben einen schlechten Wirkungsgrad.

Nun war ich drauf und dran, ein 300W-Netzteil von be quiet! zu bestellen; 82% Wirkungsgrad bei 20% Last, 35 EUR – passt. Zuvor wollte ich aber noch testweise das 530W-Netzteil des Servers durch das 350W-Netzteil meines zweiten Rechners ersetzen, um ein Gefühl für das Einsparpotential zu bekommen. Kaum hatte ich das Netzteil aus dem Desktop ausgebaut und in den Händen, staunte ich nicht schlecht: 530W! Im Server steckt demnach bereits das kleinere 350W-Netzteil. Die Neuanschaffung hat sich damit erledigt, leider auch die Hoffung auf sinkenden Stromverbrauch. Es bleibt also bei den ~74 Watt. Seufz.