Neues Netzteil, neues Glück – Desktop-Edition

2011 scheint das Jahr der defekten Netzteile zu sein. Nachdem Mitte des Jahres das Netzteil meines Homeservers den Dienst quittiert hatte, war nun mein Desktop dran.

Die Diagnose gestaltete sich allerdings nicht so eindeutig. Zuerst ist der Rechner spontan neu gestartet, als ich ein Video abspielen wollte. Danach ist er beim Booten entweder hängengeblieben oder von alleine neugestartet, sobald Ubuntu in den Grafikmodus geschaltet hat (sowohl beim Start des installierten Systems als auch beim Test mit einer Installations-Version vom USB-Stick). Ein Speichertest lief 3 Stunden lang problemlos durch und fand keinen Fehler. RAM konnte ich also ausschliessen, CPU wahrscheinlich auch, blieben noch Mainboard und Netzteil.

Passenden Ersatz hatte ich nicht rumliegen, ich musste mich also entscheiden ob ich lediglich kompatible Ersatz-Hardware bestelle oder gleich ein aktuelles Mainboard, was wiederum Folgekosten nach sich zieht (DDR3-RAM statt DDR2, andere CPU). Letztendlich habe ich mich für die „grosse“ Variante entschieden und folgende Komponenten geordert:

Das Netzteil kam zuerst an. Erfreulicherweise hat sein Austausch der Kiste wieder Leben eingehaucht, es funktioniert alles wieder so wie vorher. Nun muss ich mir nur noch überlegen, ob ich die restliche Hardware auch einbaue oder sie einfach wieder zurückschicke…

One thought on “Neues Netzteil, neues Glück – Desktop-Edition

  1. Pingback: MacBook Air 11″ als Desktop-Ersatz | jochens weblog

Comments are closed.